St. Martinsumzug am 07.11. um 18 Uhr

Im aktuellen Pfarrbrief hat sich leider ein Fehler eingeschlichen:

Der St. Martinsumzug in Lünebach startet am 07.11. um 18:00 Uhr mit einer Andacht in der Kirche. Anschließend zieht die Laternenprozession zum Martinsfeuer am Feuerwehrhaus. Dort werden auch die Martinswecken an die Kinder verteilt und der Förderverein des Kindergartens bietet während der Ziehung der großen Verlosung Glühwein und andere Getränke an.

Bölzenfest

Am 31. Juli und 01. August findet in Lünebach in der Bölzstraße das „Bölzenfest“ zugunsten der Fördervereine des Kindergartens und der Gemeinde Lünebach statt.

Freitag, 31. Juli

  • ab 17:00 Uhr: Fassanstich und gemütlicher Dämmerschoppen

Samstag, 01. August

  • ab 16:00 Uhr: Planwagenfahrten, Torwandschießen und Schminken für die Kids. Bierstand und Kegelbahn.
  • 18:00 Uhr: Musikverein „Eifel Echo“ Lünebach
  • ab 20:00 Uhr: Tanzmusik mit Sven

An beiden Abenden gibt’s Feines vom Grill und Gulaschsuppe, am Samstag außerdem noch Kaffee und Kuchen.

Weiterlesen

Burgbrennen 2014

P1080632

Sonntag vor einer Woche war wieder der erste Fastensonntag oder: Burgsonntag. Traditionell wird dabei in einem großen Feuer der Winter verbrannt und das Frühjahr eingeleitet. In diesem Jahr hat der Winter kampflos aufgegeben und uns bereits am Burgsonntag herrlichstes Frühlingswetter mit einer Reihe an schönen Fotos beschert.

Weiterlesen

Martinszug

Der diesjährige Martinszug findet am Sonntag, dem 11.11.2012 statt. Er beginnt um 17:30 Uhr mit einer kurzen Andacht in der Pfarrkirche St. Gertrud Lünebach. Anschließend geht der Martinszug durchs Dorf zum Martinsfeuer, wo die Martinswecken verteilt werden. Die traditionelle Verlosung mit Sachpreisen findet im Anschluss statt. Die Bevölkerung, insbesondere die Kinder, sind hierzu herzlich eingeladen.

Klappern

Das Klappern ist ein katholischer Brauch, der in der Karwoche das Läuten der Kirchenglocke ersetzt. Der Überlieferung zufolge schweigen die Glocken nach dem Gloria am Gründonnerstag bis Ostern, weil sie alle nach Rom geflogen seien. An ihre Stelle treten die Klapperjungen und Klappermädchen, die morgens, mittags und abends das Angelusläuten übernehmen und die Karfreitags- und Ostermesse ankündigen. Dazu ziehen sie mit Ratschen und Klappern durch die Straßen und rufen verschiedene Verse. In Lünebach rufen die Kinder:

  • Morgens: „et loggt Bedglock“
  • Mittags: „et loggt Mittech“
  • Abends: „et loggt Bedglock“
  • Vorläuten: „et loggt fird iarscht“
  • Hauptläuten: „et loggt zu Hof“

Am Ostersamstag gehen die Klappergruppen dann von Haus zu Haus und sammeln Ostereier, Süßigkeiten und Geld als Belohnung und singen dabei verschiedene Sprüche:

Jras, Jras, Jrumen
Die Huhner picken Blumen
De Hoahne freassen Dreck
Jet mer en jut Steck Speck
Sus jon mer net von der Dirren weg

oder

Een Ei, keen Ei.
Zwee Eier, Spotteier.
Dräi Eier, Ustereier!