Lünebacher Geschichte

Lünebach, oder „Loynbach“ wie es im Jahr 1198 erstmals erwähnt wurde, hat eine lange Geschichte. Wir versuchen hier die einzelnen Epochen ein wenig zu beleuchten.

Eingangs einige Worte zum Lünebacher Wappen, das das Kurfürstentum Trier und das Herzogtum Luxemburg in sich vereint und von der Pfarrpatronen St. Gertrud krönen lässt. Die Geschichte Lünebachs beginnt allerdings bereits lange vor dem Wappen und erstreckt sich Von der Frühzeit bis… – heute natürlich. Die Sponheim-Tombergische Fehde im Jahr 1375 gehört dabei ebenso zu Lünebachs Erbe, wie die umfangreich dokumentierte Pfarreigeschichte.

Über die Texte hinaus zeigen wir in der Fotogalerie einige alte Aufnahmen von Lünebach und Lünebacher Häusern.

Übrigens kommt der ursprüngliche Name „Loynbach“ vermutlich vom mittelniederdeutschen Wort „Löne“, was soviel wie Ahorn bedeutet. In späteren Dokumenten tauchen noch die Namen „Lonenbach“ (1352), „Luyngenbach“ (1356) und „Loebach“ (1451) auf.